Zu Ostern basteln: Osterkarten


Osterkarten selber zu basteln macht nicht nur Spaß, sondern Sie übermitteln dem Empfänger auch eine ganz besondere Botschaft: “Du bist mir wichtig!”
Wenn Sie noch nie eine Osterkarte selber gebastelt haben, probieren Sie es aus, es geht ganz einfach. Selbstverständlich bieten unsere Osterkarten nur Anregungen, gerne können Sie auch Farben oder Formen verändern.

Wir wünschen Ihnen jede Menge Bastelspaß und ein frohes Osterfest!

1. Osterkarte - das brauchen Sie:

hellbraune Wellpappe
Naturbast
Tonkarton in braun, gelb und weiß
Marienkäfer
Klebstoff, doppelseitiges Klebeband, Schere
Tonpapier für das Innere der Karte zum Beschreiben

So geht´s:

Schneiden Sie aus der hellbraunen Wellpappe ein Rechteck von 23 cm Länge und 17 cm Breite. In der Mitte falten Sie das Rechteck zur Karte. In das Innere der Karte kleben Sie farblich abgestimmtes Tonpapier, damit Sie die Osterkarte auch beschriften können. Aus der Bastelvorlage schneiden Sie nun das Osterei und die Blumen auf dem jeweiligem Tonpapier zurecht. Nun können Sie die Blumenblüten auf die Karte kleben. Wir haben hier nur die Mitte der Blüten angeklebt und die Blütenblätter leicht nach oben gefaltet. In die Mitte der Blüten kleben Sie den weißen Kreis.

Das Osterei wird nicht auf die Karte geklebt. Mit dem Locher stanzen Sie ein Loch zum Befestigen des Naturbastes. Den Bast als acht über die Finger wickeln, abziehen, verknoten. Nun sieht es wie viele übereinander gelegte Schleifen aus. Zum Befestigen kleben Sie auf die Rückseite der Bastschleifen (da, wo der Knoten sitzt) doppelseitiges Klebeband. Kleben Sie dieses auf die Osterkarte und befestigen mit dem Schleifenband das Osterei, welches Sie vorher beschriftet haben. Zur Verzierung können Sie noch einen Marienkäfer oder ein anderes Ostermotiv auf die Karte anbringen.

Bastelvorlage Osterei und Blüten

Osterkarten selber basteln
Osterkarte mit Blüten

2. Osterkarte - das brauchen Sie:

grüne Wellpappe
Tonkarton in gelb, braun, schwarz, rot
Naturbast
Wackelaugen
schwarzer Filzstift
Klebstoff
Tonpapier für das Innere der Karte zum Beschreiben

Und so geht´s:

Schneiden Sie aus der grüner Wellpappe ein Rechteck von 23 cm Länge und 17 cm Breite. In der Mitte falten Sie das Rechteck zur Karte. In das Innere der Karte kleben Sie farblich abgestimmtes Tonpapier, damit Sie die Osterkarte auch beschriften können. Aus der Bastelvorlage übertragen Sie das Osterei und den Osterhasen auf den entsprechenden Tonkarton. Alle Teile werden nun ausgeschnitten. Auf den Osterhasenkopf kleben Sie die Wackelaugen und die roten Wangen und malen mit dem Filzstift Nase und Mund. Auf den Ohren kleben Sie das Ohren-Innere, welches Sie aus dem schwarzen Tonkarton zurecht geschnitten hatten. Nun nur noch das Osterei beschriften und schon können Sie mit der Dekoration der Osterkarte beginnen. Dazu kleben Sie zuerst den Kopf des Osterhasen auf die Karte, dann die Ohren. Die Ohren werden leicht unter den Kopf geschoben. Darunter kleben Sie das Osterei und zum Schluss werden die Pfoten auf das Osterei geklebt. Jetzt nur noch den Naturbast um den Kartenkniff befestigen und fertig ist die Osterkarte.

Bastelvorlage Osterkarte mit Osterhasen

Osterkarten basteln
Osterkarte mit Osterhasen

Noch mehr Bastelspaß zu Ostern:
Osterfiguren (Küken, Marienkäfer, Blume ...)
Ostereier
Glockenblume
Tontöpfe bemalen
Ostereier bekleben
Fensterbild Blumenkörbchen

Ihre Vorschläge:
Sie haben selbst noch ein paar schöne Ostern Bastelideen? Dann schicken Sie uns Ihre Vorschläge mit Bild und Bastelanleitung an unsere Email. Wir freuen uns auf Ihre Post!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.