Kurze Ostergedichte, Reime und Verse Seite 2


Auch auf dieser Seite finden Sie viele schöne kurze Ostergedichte, Reime oder Verse von bekannten Dichtern aus längst vergangenen Tagen, aber auch kurze Ostergedichte aus unserer heutigen Zeit.
Wir wünschen Ihnen viel Freude auf unseren Seiten und ein frohes Osterfest!

Zur Osterfeier

Zur Osterfeier
da freun wir uns sehr,
da suchen wir Eier
die Kreuz und die Quer.
Husch husch
im Dornbusch
flugs flugs
im grünen Buchs.
Husch husch husch husch!
Flugs! Flugs! Flugs! Flugs!

August Heinrich von Fallersleben

Der erste Ostertag

Fünf Hasen, die saßen
beisammen dicht,
es machte ein jeder
ein traurig` Gesicht.
Sie jammern und weinen:
Die Sonn` will nicht scheinen!
Bei so vielem Regen,
wie kann man da legen
den Kindern das Ei?
O weih, o weih!

Heinrich Hoffmann


Frühling

Wenn der Frühling aufersteht
ist die Henne froh, denn seht:
Sie legt fleißig in das Nest
Eier für das Osternest.

Volksgut

Aus lauter Lieb

Aus lauter Lieb und lauter Treu
schenk ich dir ein Osterei.
Nimms in acht!
Sonst gehts entzwei!

Vers aus Hessen


Ostergedicht aus Pommern aus Bad Polzin überliefert.

Mit einer Birkenrute wurde solange gestiept, bis man ein Osterei bekam.
Die Birkenblätter lagen auf dem Bettlaken verteilt.

Stiep, stiep Osterei,
gibts du mir kein Osterei,
stiep ich dir das Hemd entzwei.


traditionelle Ostergedichte

Die folgenden Ostergedichte wurden von Frau Anita Menger verfasst. Viele ihrer schönen Gedichte wurden schon in Büchern veröffentlicht. Wir bedanken uns nochmals für die Genehmigung zur Veröffentlichung!

© by Anita Menger:

Osterfreude

Unser Schneemann ist geschmolzen,
er ist schon nicht mehr zu seh`n.
Endlich ist vorbei der Winter
und es freun`n sich auch die Kinder -
denn der Frühling, der wird schön.

Bald schon läuten Osterglocken.
Kleine Häschen - eins, zwei, drei,
unter Büschen, hinter Hecken,
ihre Nester schnell verstecken.
Süße Osterschleckerei!

Der Schokohase

Weidenkätzchen in der Vase,
bunt bemalte Eier dran
und versteckt im grünen Grase
sitzt der Schoko-Hasenmann.

Jubelnd findet ihn ein Kind.
Schaut ihn an und starhlt vor Glück
und noch eh` er sich besinnt
beißt es ab ein großes Stück.

“Upps!” denkt sich der Hasenmann -
“Gut, dass ich nichts spüren kann!”


Krümelhase

Opa Hase, Mama Hase,
selbst der kleine Krümelhase
malen bunt die Eier an.
Papa Hase schaut derweil
hier und dort in aller Eil
wo man sie verstecken kann.

Ostersonntag in der Frühe,
Krümelhase gibt sich Mühe -
Eier sind bald gut versteckt.
Unter diesem großen Busch
und schnell weiter - husch, husch, husch,
dass man ihn nur nicht entdeckt.

Hinter Hecken, unter Buchen
Kinder ihre Nester suchen -
Krümelhas` die Ohren spitzt.
Frohes Lachen und Geschrei:
“Hier ist noch ein Osterei!” -
Krümelhäschen lacht verschmitzt.

Ostern

Ostern - Fest der Auferstehung,
die Natur hält sich bereit.
Frühling wirkt schon recht beflissen
und hell leuchtende Narzissen
leuten ein die Osterzeit.




Bitte an den Osterhasen

Häschen hoppel nicht vorbei,
bring auch mir ein Schoko-Ei.
Schoko-Eier mag ich sehr,
hätte davon gern noch mehr.
Legst` noch einen Has` ins Nest -
wird´s ein tolles Osterfest.


Das könnte Sie auch interessieren:
Kurze Ostersprüche für die Ostergrüße

Ihre Vorschläge:
Sie kennen noch andere schöne kurze Ostergedichte, Reime, Verse, die hier noch fehlen? Vielleicht haben Sie auch ein eigenes Gedicht zu Ostern geschrieben und möchten es anderen Besuchern gerne vorstellen? Dann schicken Sie uns Ihre Vorschläge an unsere Email, wir freuen uns auf Ihre Post.

Seite 28 von 28

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weiterlesen …