Ostergedicht 05: “Osterhas`“


Wir haben hier auf diesen Seiten eine Reihe an schönen Ostergedichten zusammen getragen - altbekannte Gedichte und auch ganz neue, kurze Ostergedichte, lustige und herzliche. Da das Osterfest aber auch ganz eng mit dem Frühling verbandelt ist, finden Sie bei uns ebenfalls eine Reihe an wunderschönen Frühlingsgedichten.
Wir wünschen Ihnen ganz viel Freude mit unserer Gedichtesammlung und ein frohes Osterfest!

Osterhas`


Schaut, wer sitzt denn dort im Gras?
Das ist ja der Osterhas`!
Guckt mit seinem langen Ohr
aus dem grünen Nest hervor,
hüpft mit seinem schnellen Bein
über Stock und über Stein.
Kommt, ihr Kinder, kommt und schaut,
schon hat er das Nest gebaut!
Ei so fein von Gras und Heu
und so lind von Moos und Spreu.
Lasst uns schauen, was liegt im Nest
so rund und glatt und fest:
Eier, blau und grün und scheckig,
Eier, rot und gelb und fleckig!
Häslein in dem grünen Wald,
ich hab` dich lieb und dank dir halt,
Häslein mit den langen Ohr,
dank dir tausendmal davor!
Häslein mit dem schnellen Bein,
sollst recht schön bedanket sein!
Nächste Ostern bringt die Mutter
wieder dir ein gutes Futter,
dass du möchtest unsertwegen
wieder soviel Eier legen.

Friedrich Güll

Ihre Vorschläge:
Sie kennen noch andere Ostergedichte, die hier noch fehlen? Vielleicht haben Sie auch ein eigenes Gedicht zu Ostern geschrieben und möchten es anderen Besuchern gerne vorstellen? Dann schicken Sie uns Ihre Vorschläge an unsere Email, wir freuen uns auf Ihre Post.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.