Ostergedicht 14: “Am Ostersonntag”


Wir haben hier auf diesen Seiten eine Reihe an schönen Ostergedichten zusammen getragen - altbekannte Gedichte und auch ganz neue, kurze Ostergedichte, lustige und herzliche. Da das Osterfest aber auch ganz eng mit dem Frühling verbandelt ist, finden Sie bei uns ebenfalls eine Reihe an wunderschönen Frühlingsgedichten.
Wir wünschen Ihnen ganz viel Freude mit unserer Gedichtesammlung und ein frohes Osterfest!

Am Ostersonntag


Die Glocken läuten das Ostern ein
In allen Enden und Landen
und fromme Herzen jubeln darein!
Der Lenz ist wieder entstanden.

Es atmet der Wald, die Erde treibt
und kleidet sich lachend mit Moose
und aus den schönen Augen reibt
den Schlaf sich erwachend die Rose.

Das schaffende Licht, es flammt und kreist
und sprengt die fesselnde Hülle
und über den Wassern schwebt der Geist
unendliche Liebesfülle.

Adolf Böttger

Ihre Vorschläge:
Sie kennen noch andere kurze, besinnliche oder herzliche Ostergedichte? Vielleicht haben Sie auch ein eigenes Gedicht zu Ostern geschrieben und möchten es anderen Besuchern gerne kostenlos vorstellen? Dann schicken Sie uns Ihre Vorschläge schnell an unsere Email, wir freuen uns auf Ihre Post.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.